Emmerich Pumpenfabrik

Tel.: +49 (0) 26 95 - 92 01 - 0
JOSEF EMMERICH PUMPENFABRIK GmbH

Historie

Seit 70 Jahren Spezialist für Kolbenmembranpumpen

Josef Emmerich gründete 1945 in Köln seine gleichnamige Firma, die heute als konzernunabhängiges, mittelständisches Unternehmen mit Sitz in Hönningen-Liers besteht. 70 Jahre Erfahrung machen Emmerich zu einem der führenden Spezialisten für die Förderung von abrasiven Suspensionen im Hochdruckbereich.

Das Unternehmen konzentriert sich auf Kolbenmembranpumpen mit jahrzehntelanger, eigener Membranproduktion. Dadurch beherrscht es die gesamte Produktionskette von der Konstruktion über die Fertigung bis hin zum Vertrieb und überzeugt mit einer Mischung aus Tradition und Innovation.

Firmengründer Josef Emmerich montierte ab 1945 in Köln-Bayenthal mit wenigen Mitarbeitern kleine Hand- und Kreiselpumpen, hauptsächlich für landwirtschaftliche Betriebe. Es handelte sich in den ersten zehn bis fünfzehn Jahren ausschließlich um Pumpen im Niederdruckbereich. Schon in den 1950er-Jahren gelangten seine Pumpen mit Hilfe eines Vertriebspartners bis nach Taiwan und Kanada.

Gummiformteile und Gummi-Metallverbindungen fertigt die JOSEF EMMERICH PUMPENFABRIK GmbH bereits seit 1975 im eigenen Haus.

Die JOSEF EMMERICH PUMPENFABRIK GmbH hat als erste Firma 1995 eine Pumpe mit Pumpenkopf aus Polypropylen für große Volumenströme, einem Betriebsdruck bis 16 bar und einer Temperatur bis 80°C entwickelt.

Chronologie

1945 Gründung durch Hr. Josef Emmerich in Köln
1953 Einführung der EK-Baureihe
1955 Einführung der KM-Baureihe
1971 Umzug des Unternehmens nach Hönningen-Liers / Ahr
1973 Einführung der SP-Baureihe
1975 Eigenfertigung der Membranen
1981 Bau der bisher weltweit größten Kolbenmembranpumpe KM215A-2x6Z
1986 Eigenfertigung der kompletten Antriebsysteme
1989 Entwicklung der Rollmembrane und Einführung der ER-Baureihe
1990 Einführung des 2D-CAD-Systems AutoCAD
1991 Einführung der TKM-Baureihe
1993 Meilenstein: Anschaffung der ersten CNC-Bearbeitungsmanschine (Drehmaschine der Firma Boehringer PNE710 / DNE570)
1995 Entwicklung und Vertrieb von Pumpen mit Pumpenkopf aus Polypropylen (PPH) mit einem Betriebsdruck von 16 bar
2000 Einführung des 3D-CAD-Systems Pro/ENGINEER
2004 Einführung der MS-Baureihe
2004 Zulassung nach ATEX
2006 Erweiterung der Membranfertigung durch Vakuumvulkanisierpressen
2012 Einführung der Baureihen SP-PPH und ER-NPPH
2013 Einführung der Baureihen TZDKM und ZDKM
2015 Neue Typenreihe HBW-PPH mit Hub-Begrenzungs-Welle